Zähneknirschend nimmt man etwas hin – diese alte Redensart beschreibt treffend ein Phänomen, an dem viele Menschen leiden: nächtliches Zähneknirschen, oder auch Bruxismus, so der Fachbegriff. Nachts werden Probleme buchstäblich immer und immer wieder durchgekaut. Häufig bemerkt man die Aktivitäten im Schlaf erst dann, wenn die Zähne darunter leiden und starke Abnutzungserscheinungen zeigen oder wenn die vom Knirschen ausgelösten Spannungsschmerzen der Kopf- und Nackenmuskulatur unerträglich werden. Die Ursache sind oft psychische Belastungen wie Stress. Bekämpfen kann man die Symptome mit Hilfe einer Kauschiene und verschiedenen Entspannungstechniken

Anti Schnarch Therapie

Schnarchen kann nachts nicht nur sehr störend sein, wenn es zusätzlich mit Atemaussetzern verbunden ist sind sogar gesundheitliche Schädigungen die Folge.
Durch eine herausnehmbare Schiene welche den Unterkiefer in eine nach vorne verlagerte Position bringt wird das Schnarchen vermieden.
Bei Nachweis von schweren Schlafstörungen kann die gesetzliche Krankenkasse die Kosten übernehmen.